Umbau auf Dauerlicht

Benötigte Werkzeuge:

– Schaltplan
Schraubendreher
Crimpzange*
Kabelschuhverbindungen*

* Nur wenn keine Doppelbelegung am Zündschloss vorhanden ist!

Schwierigkeit:
3/10 (einfach)

Geschätzter Zeitaufwand:
ca. 20 Minuten

Schaue dir hier das Video dazu an:

Warum Dauerlicht:

§ 2a der StVo sagt: “Wer ein Kraftrad führt, muss auch am Tag mit Abblendlicht oder eingeschalteten Tagfahrleuchten fahren. Während der Dämmerung, bei Dunkelheit oder wenn die Sichtverhältnisse es sonst erfordern, ist Abblendlicht einzuschalten.”

Das Dauerlicht stellt eine Art Kompromiss dar. Die alten 6V Zündungen sind oftmals nicht in der Lage, permanent mit eingeschaltetem Front- und Rücklicht zu fahren und gleichzeitig noch die Batterie auf Spannung zu halten. Das Resultat ist eine ständig entladene Batterie. Indem man auf Dauerlicht umbaut, sorgt man dafür, dass der Frontscheinwerfer auf jeder Zündstellung leuchtet, sodass man tagsüber zumindest auf Stellung 1 am Zündschloss mit Frontlicht unterwegs sein kann. Dadurch hat die Zündung mehr Kapazitäten zum Laden der Batterie. Ob das nun sinnvoll ist, bleibt jedem selbst überlassen…

Zum Umbau:
Beim Umbau wird das Zündschloss so überbrückt, dass das Frontlicht leuchtet, sobald die Zündung dreht. Nehmt euch dazu einen Schaltplan zur Hand. Verfolgt die entsprechenden Kabel bis zum Zündschloss und ermittelt so die Klemmen am Zündschloss, die überbrückt werden müssen (Bild 1). In den meisten Fällen sind das die Klemmen 56 und 59. Einige Zündschlösser sind so konstruiert, dass man durch einfaches Umstecken der Klemme 59 an die Doppelbelegung der Klemme 56 schon den gewünschten Effekt erreicht. Bei allen Modellen, wo diese Doppelbelegung fehlt, müssen die Kabel außerhalb des Zündschlosses zusammengesteckt werden. Dazu bietet es sich an, eines der beiden Kabelenden mit einer Crimp- bzw. Entisolierzange von seinem Kabelschuh zu befreien (Bild 2) und mit einem Gegenstecker zu bestücken (Bild 3). Im Anschluss können die Kabelenden zusammengesteckt werden und mit Isolierband isoliert werden (Bild 4).

Viel Erfolg!

Bild 1: Schaltplan mit geplanter Überbrückung

Bild 2: Kabel entisolieren

Bild 3: Flachstecker anbringen

Bild 4: Mit Isolierband isolieren