Kette wechseln

Benötigtes Werkzeug:

– Schraubendreher, ggf. Inbuss
– Spitzzange
– Maulschlüssel (für Kettenspanner und Hinterradachse)
– Handschuhe

Neuteile:
passende Kette
ggf. neue Ritzel
Schmierfett/Öl

Schwierigkeit:
6/10 (etwas anspruchsvoller)

Geschätzter Zeitaufwand:
ca. 45 Minuten

Schaue dir hier das Video dazu an:

Vorgehensweise:

Der Kettenwechsel ist abhängig vom Verschleiß der Kette/Antriebsteile. Eine Kette sollte etwa alle 15.000 Kilometer gewechselt werden, die Antriebsteile (Ritzel) halten in der Regel etwas länger.

Löst zunächst die Schrauben vom Motorseitendeckel und prüft die Kette auf Verschleiß. Achtet dabei besonders auf kleine abgebrochene Metallsplitter an den Rollen und im Motorseitendeckel. Sobald Metallsplitter am Kettenantrieb gefunden werden, wird es allerhöchste Zeit für einen Wechsel!

Für den Wechsel wird das Hinterrad so lange gedreht, bis das Kettenschloss sichtbar wird (Bild 1). Manchmal befindet sich das Schloss auf der Rückseite oder ist stark verschmutzt, sodass es nur schwer zu erkennen ist. Reinigt das Schloss wenn nötig um besser daran arbeiten zu können. Drückt im nächsten Schritt die Flachfeder am offenen Ende mit einer Spitzzange (o.ä.) auf. Dabei werden die Enden aufgespreizt und gleichzeitig die Feder zur anderen Seite gedrückt (Bild 2). Nach dem Entfernen der Flachfeder kann das Schloss geöffnet werden. Die Kette ist jetzt geöffnet (Bild 3).
Nun wird das Ende der neuen Kette mit dem Kettenschloss an dem Ende der alten Kette befestigt. Beide Enden werden auf Spannung gehalten und die neue Kette wird (quasi mit der alten Kette) durch die Kettenschläuche gezogen (Bild 4). Nachdem die Kette einmal komplett durchgezogen ist, kann die alte Kette entfernt werden. Die neue Kette wird nun mit Hilfe des Kettenschlosses und der Flachfeder wieder verschlossen.

Achtung: Die Flachfeder muss mit dem offenen Ende entgegengesetzt der Laufrichtung angebracht werden (Bild 5)!!

Zu guter Letzt wird die neue Kette großzügig eingefettet. Ob nun mit Kettenfett oder Kettenspray ist dabei zweitrangig, hauptsache die Kette schmiert wieder ordentlich!
Abschließend Spur einstellen und Kette spannen nicht vergessen. Die neue Kette sollte nach den ersten 2-3 Fahrten nachgespannt und immer mal wieder kontrolliert werden. Danach wird sie etwa alle 2000 bis 3000 Kilometer nachgespannt.

Bild 1: Kettenschloss

Bild 2: Aufbiegen der Feder

Bild 3: Nach dem Entfernen

Bild 4: Einziehen der neuen Kette

Bild 5: Laufrichung beachten